Skip to main content

Das Referat für Barrierefreiheit setzt sich dafür ein, dass den spezifischen Bedürfnissen von Studierenden mit Behinderung und/oder chronischer Krankheit im Hochschulalltag Rechnung getragen wird. Wenn dir in deinem Alltag Steine in den Weg gelegt werden, du studienrechtliche Fragen hast, du Unterstützung bei der Umsetzung einer Projektidee brauchst oder die Vernetzung an deiner Hochschule voranbringen willst, zögere nicht, uns zu per e-mail zu kontaktieren..

Unsere Aufgabenbereiche:

  • Beratung zu verschiedensten Themen (z.B. abweichende Prüfungsmethoden, finanzielle Unterstützungsmöglichkeiten, Projektfördermöglichkeiten)
  • entsprechende Maßnahmen bei Vorfällen von Diskriminierung
  • Bewusstseinsbildung und Sensibilisierung

Beratungsmöglichkeiten:

Beratung vor Ort, via Skype oder ganz anders?

Wir versuchen unsere Beratung so unkompliziert wie möglich zu gestalten und sie auf dich und deine individuellen Bedürfnisse abzustimmen. Lass uns wissen - ein informelles Mail e-mail genügt vollkommen - in welchem Rahmen du beraten werden möchtest!

Solltest du die Beratung ohne spezielle Unterstützung (z.B. ÖGS-Dolmetsch) nicht in Anspruch nehmen können, bitten wir dich uns das mitzuteilen, auch in diesem Fall bemühen wir uns gern um eine individuelle Lösung!

Barrierefreier Zugang:
Das Referat für Barrierefreiheit liegt im 4. Stock. Mit dem Rolli ist der Zugang über den Lift möglich. Diesen findest du im Hof der Post AG.

Infomaterialien:

Veranstaltungen:

  • Diskussionsabend mit Freak Radio zum Thema "Studienbeginn ohne Barrieren" (Okt. 2016) zum Nachhören und Nachlesen
  • Arbeitstagung der Ombudsstelle für Studierende zum Thema „Behinderung, Diversität, Inklusion: Wegmarken für den österreichischen Hochschulraum” (Okt. 2016) zum Nachlesen

Presseaussendungen:

Stellungnahmen:

Liebe Studierende,

wir möchten hiermit den Kommentar des Referats für Barrierefreiheit der ÖH Uni Wien teilen, dem wir uns vollinhaltlich anschließen können. Die meisten von euch werden den Skandal rund um die Aktionsgemeinschaft am Juridicum mitbekommen haben. Die ÖH Bundesvertretung hat dazu bereits Stellung bezogen, doch bedarf es aus unserer Sicht bei solchen Vorfällen vieler und ausführlicher Diskussionen. Als Referat für Barrierefreiheit sind wir schockiert darüber, welch diskriminierende, respektlose und feindselige Haltung gegenüber Menschen mit Beeinträchtigung auf den Hochschulen, hier auf Studierendenvertretungsebene, eingenommen wird. Umso mehr sehen wir die Notwendigkeit, unsere Bemühungen zur Stärkung der Rechte von Studierenden mit Beeinträchtigung in Zukunft weiter fortzusetzen. Umso mehr sehen wir aber auch die Notwendigkeit, dass sich Studierende mit Beeinträchtigung vernetzen, empowern, kämpfen! Meldet euch bei uns, wenn ihr von Diskriminierung betroffen seid oder ein anderes Anliegen mit uns teilen möchtet - wir unterstützen euch mit allen Mitteln, die wir zur Verfügung haben!

Kämpferische Grüße,

euer Referat für Barrierefreiheit der ÖH Bundesvertretung

Dieser Inhalt ist verfügbar auch auf

Kontakt & Beratung
Adresse: 
Referat für Barrierefreiheit
ÖH Bundesvertretung
Taubstummengasse 7-9
1040 Wien
Österreich
Team
Referat für Barrierefreiheit

Christof Ortner

Referat für Barrierefreiheit

Ágnes Fülöp

Kontaktformular
Bitte geben Sie Ihren Namen ein.
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Bitte einen Betreff eingeben.
Kommende Veranstaltungen
Donnerstag, 29. Juni 2017 - 19:00

Campus der Universität Wien
Hof 7, Eingang 7.1. (Zentraler Informatikdienst)
Seminarraum III, Erdgeschoss
Spitalgasse 2
1090 Wien

Anfang Mai erregten die Whatsapp-Umtriebe der AG Juridicum medial großes Aufsehen und zeigten einmal mehr wie weit verbreitet menschenfeindliche Ressentiments in unserer Gesellschaft sind.

mehr lesen