Direkt zum Inhalt

Bitte wählen Sie oben eine Kategorie aus, um die Resultate abzugrenzen.

Was ist der Corona-Härtefonds?

Der Corona-Härtefonds ist ein Unterstützungsangebot der Österreichischen Hochschüler_innenschaft, um Studierenden, die durch die Auswirkungen der Coronakrise in eine finanzielle Notlage gekommen sind, einmalig finanziell unter die Arme zu greifen.

Unter welchen Voraussetzungen kann ich eine Förderung aus dem Corona-Härtefonds beantragen?

Du kannst einen Antrag stellen, wenn Du durch die Coronakrise in eine finanzielle Notlage gekommen bist, weil z.B Du oder deine Eltern ihren Job verloren haben oder Du dadurch große, unerwartbare Ausgaben hast. Außerdem musst Du einen erforderlichen Leistungsnachweis in Deinem Studium vorlegen. Die Richtlinien findest Du hier

Wie kann ich einen Antrag stellen?

Die Antragstellung ist ausschließlich über das Onlineformular hier möglich. Anträge per Mail werden nicht entgegengenommen.

Um einen Antrag stellen zu können, muss das Antragsformular im PDF-Format heruntergeladen und vollständig ausgefüllt werden. Dies ist direkt am PC mittels dem kostenlosen Adobe Reader möglich (ACHTUNG: nicht im Browser ausfüllen). Das vollständige Formular ist auszudrucken und jeweils auf S. 3 und S. 6 (mit den entsprechenden Zustimmungen) zu unterschreiben. Alternativ kann das Formular auch gespeichert und mittels Handysignatur (sichtbarer Signaturblock!) unterzeichnet werden, und ist anschließend im PDF Format unter "Antragsformular" wieder hochzuladen.

Sollte weder ein Drucker noch eine Handysignatur vorhanden sein, ist es erforderlich, dass die drei fett gedruckten Passagen auf S. 6 des Antrages (3 x "Ich...") samt dem Namen in Blockbuchstaben auf ein leeres Blatt Papier geschrieben und unterschrieben werden. Dieses Dokument ist dann gescannet unter "Weitere Unterlagen" hochzuladen.

Die erforderlichen Unterlagen (Kontoauszüge etc.) sind im Antragsformular aufgelistet und entsprechend in die untenstehenden Felder hochzuladen.

Wie lang dauert die Antragsbearbeitung?

Die Antragsbearbeitung wird einige Wochen dauern. Wir bitten um Verständnis, dass Fragen nach dem Status der Bearbeitung nicht beantwortet werden können. Es können nur vollständig eingelangte Anträge bearbeitet werden. Die Entscheidung über deinen Antrag wird dir schriftlich mitgeteilt. Bitte kontrolliere dafür auch deine Spam-Inbox.

Kann ich auch einen Antrag stellen, wenn ich eine andere Unterstützung durch die ÖH bekommen habe?

Wenn du in diesem Studienjahr bereits eine Unterstützung durch den Sozialfonds der ÖH BV erhalten hast oder bereits von einem finanziellen Angebot deiner Hochschulvertretung unterstützt wurdest, ist keine Förderung durch den Corona-Härtefonds möglich. Wurde dein Antrag für eine andere Unterstützung abgelehnt, kannst du einen Antrag stellen.

Warum wurde mein Antrag abgelehnt?

Anträge werden abgelehnt, wenn sie unvollständig eingegangen sind oder deine Situation nicht unseren Förderungsrichtlinien entspricht.

Wenn mein Antrag abgelehnt wurde, kann ich nochmals einen stellen?

Wenn dein Antrag wegen Unvollständigkeit abgelehnt wurde oder sich etwas an deiner finanziellen Situation geändert hat, kannst du erneut einen Antrag stellen.

An wen kann ich mich bei Fragen wenden?

Wir bitten dich, von Fragen zum Bearbeitungsstatus abzusehen. Wenn Du Fragen hast, die nicht in diesen FAQ’s beantwortet werden, wende dich bitte an coronafonds@oeh.ac.at.

Wie kann ich PDF-Dateien für den Upload im Antragsformular erstellen?

Windows:
Am besten mit PDF24 Creator
https://tools.pdf24.org/de/creator

Mac:
Aus allen Programmen lassen sich über den "Drucken" Befehl PDF-Dateien erstellen. Diese kannst du mit der integrierten "Vorschau" App zusammenfügen:
https://support.apple.com/de-de/HT202945

Android:
Zum Beispiel mit CamSanner (Gratisversion ist ausreichend)
https://play.google.com/store/apps/details?id=com.intsig.camscanner

Linux und andere Systeme:
Aktuelle Versionen von LibreOffice Draw können PDF Dateien öffnen und erstellen. Zum Zusammenfügen mehrerer PDF-Dateien können Seiten aus der Vorschauleiste von einem offenen Dokument in ein anderes gezogen werden.

Dürfen Studierende aus einem Drittstaat beim Corona-Härtefonds ansuchen?

Ja, antragsberechtigt sind Studierende mit einer aufrechten Inskription im Sommersemester 2020.

Kann man die Antragsbegründung auch auf Englisch schreiben?

Ja.

Was soll ich machen, wenn ich nicht auf alle erforderlichen Dokumente zugreifen kann?

Schick uns bitte so viele Dokumente wie möglich, die deine momentane Situation belegen können. Solltest du auf einzelne Dokumente keinen Zugriff haben, erkläre das bitte in der Begründung des Antrags!

Meine Frage wird im FAQ nicht beantwortet?

Bei Fragen kannst du uns jederzeit unter coronainfo@oeh.ac.at erreichen. Wir versuchen die Fragen so schnell wie möglich zu beantworten.

Ich habe meinen ÖH- und Studienbeitrag noch nicht einbezahlt. Muss ich das bis 30.04. erledigen?

Nein, die Nachfrist für die Zulassung des Studiums und die Meldung zur Fortsetzung des Studiums wurde durch die Verordnung bis zum 30.06.2020 verlängert.

Beachtet, dass für die Auszahlung der Studienbeihilfe eine Fortsetzungsmeldung Voraussetzung ist.

Im Sommersemester sind bis jetzt Lehrveranstaltungen und Prüfungen ausgefallen. Was passiert mit diesen?

Durch die Verordnung wurde die lehrveranstaltungsfreie Zeit aufgehoben, das heißt, Lehrveranstaltungen und Prüfungen können auch im Juli, August und September stattfinden.
Im Sommersemester müssen weiterhin mindestens 3 Prüfungstermine angeboten werden.

Mein_e Lehrveranstaltungsleiter_in möchte durch das Distance-Learning die LV anders abhalten und andere Prüfungsmethoden anwenden. Geht das?

Die Lehrveranstaltungsleitung darf die Methoden, Durchführung, Beurteilungskriterien in Lehrveranstaltungen und Prüfungen ändern.
Bei Prüfungen müssen diese Aspekte spätestens bis zum Zeitpunkt der Möglichkeit der Anmeldung feststehen.
Wenn die Modalitäten geändert werden, haben Studierende das Recht, sich ohne Folgen (zum Beispiel negative Beurteilung) abzumelden.

Ich kann durch Covid-19 meine StEOP nicht abschließen, kann ich jetzt nicht weiterstudieren?

Nein, das Rektorat deiner Uni/PH kann festlegen, dass deine StEOP bis ins Wintersemester 2020/21 verlängert wird, wenn du dein Studium im Sommersemester 2020 begonnen hast. Außerdem kann das Rektorat deiner Uni/PH festlegen, dass du über die ECTS-Grenze deiner StEOP hinaus Lehrveranstaltungen absolvieren darfst.

Dürfen bei mündlichen Prüfungen Zeug_innen anwesend sein?

Ja, der oder die Geprüfte darf zur mündlichen Prüfung mindestens eine Vertrauensperson entweder persönlich oder elektronisch hinzuziehen.

Mein Internet fällt während der Prüfung aus, was passiert jetzt?

Bei kurzzeitiger Störung kann die Prüfung fortgesetzt werden, bei anhaltenden Problemen muss die Prüfung abgebrochen werden. Du verlierst dadurch aber keinen Prüfungsantritt.

Kann ich elektronisch Einsicht in meine Prüfung nehmen?

Ja, über die Prüfung ist ein Prüfungsprotokoll anzufertigen und den Studierenden auf Verlangen elektronisch zu schicken bzw. anderweitig zu gewährleisten, dass eine Einsichtnahme auf elektronischem Weg möglich ist. Ausgenommen sind hier Multiple-Choice-Prüfungen.

Ich konnte wegen der geschlossenen Bibliotheken und Uni Gebäude meine Bachelor-, Master-, Diplomarbeit oder Dissertation nicht fertigstellen/abgeben. Die Frist ist jedoch bald aus. Was passiert jetzt?

Fristen für die Abgabe von Bachelor-, Master-, Diplomarbeiten und Dissertationen verlängern sich um die Dauer des Zeitraumes, in dem eine Verhinderung durch Covid-19 bestanden hat.

Mein Studienplan läuft im Sommersemester 2020 aus, was kann ich tun?

Curricula, die im Sommersemester 2020 auslaufen, werden bis zum Ende des Wintersemesters 2020/21 verlängert. Für später auslaufende Studienpläne gibt es in der Verordnung keine Regelung, jedoch kann die Uni/Ph hier eine Regelung finden.

Wie ist das jetzt mit der Beurlaubung?

Aus Gründen in Zusammenhang mit Covid-19 kann man sich bis zu einer vom Rektorat festgesetzten Frist beurlauben lassen, wenn das Rektorat einen solchen Beurlaubungsgrund festgelegt hat. Leistungen bis dorthin werden anerkannt, der Studienbeitrag muss nicht bezahlt werden bzw. wird rückerstattet.
Eine “allgemeine” Beurlaubung für das Sommersemester 2020 kann bis zum Ende der Nachfrist (30.06.) beendet werden, zum Beispiel um im Sommer Prüfungen machen zu können. Bei Beendigung bis zum Ende der Nachfrist ist gegebenenfalls der Studienbeitrag zu bezahlen.

FH: Im Sommersemester sind bis jetzt Lehrveranstaltungen und Prüfungen ausgefallen. Was passiert mit diesen?

Die meisten Fachhochschulen haben mittlerweile erfolgreich auf Distance Learning umgestellt. Sollte es praktische Übungen geben, die jetzt nicht durchgeführt werden können, so müssen diese entweder in der Lehrveranstaltungsfreien Zeit, z.B. im Sommer, parallel zum Folgesemester, oder im Anhang nach dem 6./4. Semester nachgeholt werden.

FH: Die Lehrperson möchte durch das Distance-Learning die LV anders abhalten und andere Prüfungsmethoden anwenden. Geht das?

Ja, das ist möglich. Erkundige dich bei deiner Studiengangsleitung oder deiner ÖH vor Ort nach einem Leitfaden für elektronische Prüfungen! Änderungen der Methoden, Termine, Durchführung und Beurteilungskriterien müssen Studierenden zeitgerecht vor der Prüfung bekannt gegeben werden. Bedenke dabei aber, dass die Prüfungen zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt werden müssen!

FH: Die Änderungen passen mir nicht, was kann ich tun?

Sollten Änderungen der Prüfungsmodalitäten, oder des Prüfungstermins vorgenommen worden sein, so hat jede_r Studient_in die Möglichkeit sich von dieser Prüfung abzumelden. Bedenke dabei aber, dass die Prüfungen zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt werden müssen. Am besten du wendest dich diesbezüglich an deine Lehrperson und deine Studiengangsleitung.

FH: Dürfen bei mündlichen Prüfungen Zeug_innen anwesend sein?

Ja, bei mündlichen Prüfungen darf mindestens eine Vertrauensperson persönlich, oder auf elektronischem Weg, dabei sein.

FH: Wie geht es im nächsten Studienjahr weiter?

Jede Hochschule geht anders mit der aktuellen Situation um. Im Moment kann nicht sicher gesagt werden, ob im kommenden Semester eine Anwesenheit an der FH wieder möglich sein wird. Wende dich diesbezüglich an deine Studiengangsleitung oder die lokale ÖH vor Ort.

FH: Ich kann gerade mein Praktikum nicht machen. Was soll ich tun?

Einige Unternehmen haben ihre Praktikumsplätze abgesagt. Leider befinden wir uns gerade alle in einer Ausnahmesituation. Die Praktika können entweder mit einer alternativen Kompensationsleistung oder zu einem späteren Zeitpunkt in der Lehrveranstaltungsfreien Zeit, z.B. im Sommer, parallel zum Folgesemester oder im Anhang nach dem 6./4. Semester nachgeholt werden. Genauere Informationen dazu, wie dein Studiengang die Situation handhabt bekommst du bei der Studiengangsleitung.

FH: Mein Internet fällt während der Prüfung aus, was passiert jetzt?

Bei einer kurzen Unterbrechung kann die Prüfung fortgeführt werden. Bei einer längeren Unterbrechung muss die Prüfung abgebrochen werden, du verlierst dabei allerdings keinen Prüfungstermin oder Prüfungsantritt.

FH: Ich habe keinen Zugang zu der Literatur, oder dem Labor um meine Bachelor-, Masterarbeit fertigzustellen. Was kann ich tun?

Sollten Gründe vorliegen, weswegen du deine Arbeit nicht weiter schreiben oder abgeben kannst und diese im Zusammenhang mit COVID-19 stehen, so muss die Frist für die Abgabe von deiner FH verlängert werden.

FH: Ich schaffe mein Studium gerade nicht. Ich glaube ich werde die kommissionelle Prüfung nicht positiv bestehen.

Die jetzige Zeit ist in vielerlei Hinsicht belastend. Viele Studierende sind mit den Ausgangssperren und dem Studieren Zuhause überfordert und nicht alle Lerntypen sind mit Distance Learning gut bedient. Es ist also ganz normal, sich in der jetzigen Situation unsicher zu fühlen. Am besten du redest mit deiner Studiengangsleitung über die Möglichkeit einer Studienjahrunterbrechung.

FH: Meine kommissionelle Prüfung ist negativ. Was jetzt?

Wenn die kommissionelle Prüfung schon negativ beurteilt wurde, hast du die Möglichkeit einer Studienjahrwiederholung. Sofern Gründe, welche mit Covid-19 in Verbindung stehen, glaubhaft gemacht werden können, hast du einen Rechtsanspruch auf die Wiederholung! (Bsp. Du warst in Quarantäne, hast dich ehrenamtlich im Dienste der Gesellschaft engagiert, hast Kinder/Eltern um die du dich gerade kümmern musst...)
Am besten du wendest dich an deine lokale ÖH und besprichst deinen Fall mit ihnen. Anträge zur Studienjahrwiederholung müssen bei der Studiengangsleitung eingereicht werden.

Ich beziehe Studienbeihilfe oder Selbsterhalter_innenstipendium, werde aber durch die Corona-Krise nicht so viele ECTS absolvieren können, wie geplant. Bekomme ich trotzdem weiterhin Studienbeihilfe?

Im Sommersemester 2020 führt eine überwiegende Behinderung am Studium (durch die Corona-Krise) nicht zur Einstellung der Studienbeihilfe. Das heißt, auch wenn du nicht so viele Lehrveranstaltungen machen kannst, wie geplant, bekommst du trotzdem weiterhin Studienbeihilfe, die Förderungsdauer verlängert sich automatisch um ein Semester. Den Leistungsnachweis musst du ebenfalls erst ein Semester später erbringen.

Mein gesamtes Studium verzögert sich durch die Folgen der Corona-Krise. Wird das in der Studienbeihilfe bzw. dem Selbsterhalter_innenstipendium berücksichtigt?

Das Sommersemester 2020 bleibt bei der maximalen Anspruchsdauer unberücksichtigt. Das heißt, dass es nicht in die Berechnung der maximalen Anspruchsdauer („Mindeststudienzeit + 1 Toleranzsemester“) eingerechnet wird.

Durch die Corona-Krise konnte ich nicht innerhalb der Altersgrenzen für Studienbeihilfe bzw. Selbsterhalter_innenstipendium ein Studium aufnehmen. Habe ich trotzdem Anspruch darauf?

(weil ich z.B. die Studienberechtigugnsprüfung durch die Corona-Krise nicht rechtzeitig ablegen konnte).

Ja, wenn glaubhaft gemacht werden kann, dass du wegen der Corona-Krise das Studium nicht rechtzeitig aufnehmen konntest, wird die Altersgrenze um 6 Monate erhöht.

Ich erhalte das Studienabschluss-Stipendium. Kann ich die Förderdauer verlängern lassen?

Ja, du kannst die Verlängerung deines Stipendiums um maximal 6 Monate beantragen. Dies ist nur möglich, wenn du nachweisen kannst, dass es aufgrund der Pandemie zu Verzögerungen in deinem Studium gekommen ist.

Ich habe für das Sommersemester 2020 noch keinen ÖH Beitrag eingezahlt - bin ich denn noch über die ÖH unfall- und haftpflichtversichert?

Der Versicherungsschutz der ÖH-Versicherung ist bei einer gültigen Inskription im Wintersemester 2019/20 noch für das Sommersemester 2020 bis zum Ende der Nachfrist am 30.6.2020 gegeben.

Um ab dem Sommersemester 2020 weiterhin Studienbeihilfe beziehen zu können, muss ich bis 15. Mai aus den vorangegangenen Semestern einen Leistungsnachweis von 20 / 30 / 90 ECTS-Punkten erbringen. Habe ich dafür jetzt ein Semester mehr Zeit?

Dem Verordnungswortlaut nach: Ja. § 3 Abs 3 C-StudFV sieht dazu vor: „Sofern im Sommersemester 2020 ein Studium betrieben wurde, verlängert sich die Frist für den Nachweis des Studienerfolgs in diesem Studium um ein Semester. Dies gilt auch für Studierende, die im Sommersemester 2020 einen Studienerfolg aus den vorangegangenen Semestern für den Bezug nachweisen müssen.“ Wer normalerweise bis 15. Mai 30 ECTS-Punkte erreichen müsste, um im Sommersemester 2020 weiter Studienbeihilfe zu beziehen, hat unserer Einschätzung nach jetzt für den Nachweis des Studienerfolges um ein Semester länger Zeit.

Um ab dem Wintersemester 2020/21 weiterhin Studienbeihilfe beziehen zu können, muss ich bis 15. Dezember 2020 aus den vorangegangenen Semestern einen Leistungsnachweis von 20 / 30 / 90 ECTS-Punkten erbringen. Habe ich dafür jetzt ein Semester mehr Zeit?

Dem Verordnungswortlaut nach: Ja. Die Frist für den Nachweis des Studienerfolgs in diesem Studium verlängert sich um ein Semester.

Ich beziehe im Sommersemester 2020 Studienbeihilfe. Bekomme ich automatisch ein weiteres Semester Studienbeihilfe?

Dem Verordnungswortlaut nach: Ja. Dazu sieht § 3 Abs 2 C-StudFV vor: „Sofern im Sommersemester 2020 ein Studium betrieben und die Anspruchsdauer gemäß § 18 StudFG oder die gemäß § 19 StudFG zu verlängernde Anspruchsdauer dafür noch nicht überschritten wurde, verlängert sich die Anspruchsdauer für die Studienbeihilfe in diesem Studium um ein Semester.“

Ich habe gelesen, dass Studierende, die im Wintersemester 2019/20 Anspruch auf Studienbeihilfe hatten, Studienbeihilfe auch im Sommersemester 2020 erhalten. Stimmt das?

Nein. In dieser Hinsicht wurde im Vorfeld etwas anderes kommuniziert, als schließlich umgesetzt wurde. Wenn der Anspruch auf Studienbeihilfe im Wintersemester 2019/20 endet, wird die Anspruchsdauer nicht verlängert.

Ich beziehe aus wichtigen Grund (zB Erkrankung, Elternschaft. etc.) auch im 8. Semester noch Studienbeihilfe. Erhalte ich noch zusätzlich ein weiteres Semester?

Ich habe in meinem Bachelorstudium sieben Semester regulär Studienbeihilfe bezogen. Mit Sommersemester 2020 bin ich nun im achten Semester und beziehe trotzdem noch Studienbeihilfe, weil ich ein zusätzliches Semester aus einem wichtigen Grund (z.B.: Ich bin krankheitsbedingt weniger zum Studieren gekommen/ Ich war in der ÖH tätig/ Ich war mit der Pflege und Erziehung meines Kindes beschäftigt/ etc.) zugesprochen bekam. Bekomme auch ich noch ein weiteres Semester Studienbeihilfe?

Dem Verordnungswortlaut nach: Ja. Dazu sieht § 3 Abs 2 C-StudFV vor: „Sofern im Sommersemester 2020 ein Studium betrieben und die Anspruchsdauer gemäß § 18 StudFG oder die gemäß § 19 StudFG zu verlängernde Anspruchsdauer dafür noch nicht überschritten wurde, verlängert sich die Anspruchsdauer für die Studienbeihilfe in diesem Studium um ein Semester.“

Ich habe von dem neutralen Semester erfahren. Bedeutet das, dass ich jetzt im Sommersemester 2020 Studienbeihilfe bekomme? An meiner Universität ist es derzeit nicht möglich, Prüfungen abzulegen oder Kurse zu absolvieren.

Dem Verordnungswortlaut nach: Ja. § 2 C-StudFV sieht vor: „Ein im Sommersemester 2020 bestehender Anspruch auf Studienförderung bleibt aufrecht, auch wenn eine überwiegende Behinderung am Studium als Folge der COVID-19-bedingten Einschränkungen des Hochschulbetriebs vorliegt.“ Die Studienbeihilfe muss nicht nachträglich zurückgezahlt werden.

Ich habe von dem neutralen Semester erfahren. Bedeutet das, dass ich jetzt im Sommersemester 2020 Studienbeihilfe bekomme, selbst wenn ich gar keine Kurse belege, obwohl dies an meiner Universität möglich wäre?

a. Ich habe nämlich keine Lust, Prüfungen zu absolvieren, weil ich das neutrale Semester dazu nutzen möchte, mich mit anderen Dingen als dem (Haupt-)Studium zu beschäftigen.

b. Ich habe nämlich Kinderbetreuungspflichten. Dadurch, dass meine Kinder den ganzen Tag zu Hause sind, kann ich das Lehrveranstaltungsangebot meiner Universität nicht nutzen, weil mich meine Kinder den ganzen Tag beanspruchen.

Für Fall a.: Nein. Wir raten von Variante a. ab, weil nur eine überwiegende Behinderung am Studium als Folge der COVID-19-bedingten Einschränkungen des Hochschulbetriebs dazu führt, dass man den Anspruch auf Studienförderung nicht verliert. Wenn die überwiegende Behinderung am Studium die Folge von anderen Umständen ist, sind die allgemeinen Bestimmungen des Studienförderungsgesetzes (StudFG) anwendbar und es kann zu einer Rückzahlungsforderung bekommen.

Für Fall b.: Hier gilt leider dasselbe: Nein. § 2 C-StudFV sieht vor: „Ein im Sommersemester 2020 bestehender Anspruch auf Studienförderung bleibt aufrecht, auch wenn eine überwiegende Behinderung am Studium als Folge der COVID-19-bedingten Einschränkungen des Hochschulbetriebs vorliegt.“ Wenn die überwiegende Behinderung am Studium den Kinderbetreuungspflichten oder anderen Pflichten zur Pflege von Angehörigen und nicht den Einschränkungen des Hochschulbetriebs geschuldet ist, sind die allgemeinen Bestimmungen des StudFG anwendbar und es kann zu einer Rückzahlungsforderung bekommen. Wir empfehlen daher, soweit irgendwie möglich, das Fernlehreangebot der Hochschule zu nutzen. Allein beim Studienabschluss-Stipendium sieht § 3 Abs 4 C-StudFV die Möglichkeit vor, die Beihilfe aufgrund von Verzögerungen durch Kinderbetreuungspflichten und Pflege von Angehörigen länger zu beziehen.

Ich habe von dem neutralen Semester erfahren. Bedeutet das, dass ich mein Studium erst im Wintersemester 2020/21 wechseln darf? Ich habe mein Studium im Sommersemester 2019 begonnen und bin mir noch nicht sicher, auf welches Studium ich wechseln möchte.

Dem Verordnungswortlaut nach: Ja. § 3 Abs 6 C-StudFV sieht vor: „Für die Folgen eines Studienwechsels gemäß § 17 Abs. 1 Z 2 und Abs. 3 StudFG bleibt das Sommersemester 2020 außer Betracht.“ In der Regel sind Studienwechsel vor dem 3. inskribierten Semester vorzunehmen, da ansonsten ein verspäteter Studienwechsel vorliegt, der zu einer „Wartezeit“ bis zum Wiedererlangen des Anspruches im neuen Studium führt. Durch die neue Regelung bleibt nun das Sommersemester 2020 außer Betracht, womit der Wechsel nach dem 3. Semester in dieser Kostellation keine nachteiligen Folgen verursacht.

Ich beziehe Familiembeihilfe/ Weiterbildungsgeld/ Waisenpension/ habe Unterhaltsansprüche/ bin studentisch selbstversichert/ bei meinen Eltern mitversichert. Bezieht sich die Verordnung und das „neutrale Semester“ auch darauf?

Nein. Die C-StudFV ist nur auf die Studienförderungen nach StudFG (z.B. auch das Selbsterhalter_innenstipendium, Mobilitätsstipendium, Studienabschluss-Stipendium) anwendbar. In den anderen Bereichen sind nur teilweise bereits Rechtsgrundlagen erlassen worden, die die Studienverzögerungen in der Covid-19-Krise berücksichtigen. Lass dich bei Unsicherheiten im Referat für Sozialpolitik beraten: sozial@oeh.ac.at.

Wo finde ich die Gesetzesnovelle?

Seiten