Skip to main content

Da ich im Moment keine Ahnung habe, was ich nach der Matura machen soll, würde ich mich gerne von euch beraten lassen!

Der erste Schritt zum Studium ist immer das Abwägen der eigenen Fähigkeiten, Fertigkeit und vor allem Interessen. Ohne Interesse geht gar nichts - jedenfalls nicht auf lange Sicht hin gesehen.
Interesse ist die wichtigste Eigenschaft und Voraussetzung für jedes Studium. Du solltest deshalb am besten damit anfangen, Prioritäten zu setzen. Vergleiche die verschiedenen Studienrichtungen und entscheide was dir wo gefällt --> und wo du die meisten positiven Punkte siehst. Das klingt ziemlich einfallslos, bringt aber Organisation in das unüberschaubare Spektrum für alle zukünftigen Student _ innen! So ist es uns allen irgendwann einmal gegangen.
Du kannst dich natürlich auch gerne während unserer Beratungszeiten an uns wenden.

Wann kann ich mich an der Uni inskribieren?

Du kannst dich innerhalb der Zulassungsfristen anmelden, bitte bedenke dass das Semester am 1. Oktober bzw. am 1. März beginnt. Bis dahin sollte das Anmeldungsprozedere beendet sein. Die Voranmeldung kann/muss meist per Internetformular erfolgen, darufhin sendet dir die Universität deiner Wahl einen Erlagschein für die Studiengebühren zu. Sobald diese an der Uni eingelangt sind kannst du dich persönlich inskribieren.

Welche Unterlagen muss ich zur Inskription mitnehmen?

Nach der Voranmeldung auf deiner Universität, der Einzahlung und dem tatsächlichem Einlangen des Studienbeitrages auf der Uni, kannst du dich in der Studienabteilung inskribieren.
Du brauchst folgende Unterlagen:

  • gültiges Reisedokument oder Staatsbürgerschaftsnachweis in Verbindung mit einem amtlichen Lichtbildausweis (z.b. Führerschein, Personalausweis)
  • Nachweis der Universitätsreife durch ein Reifeprüfungs-, Berufsreifeprüfungs- oder Studienberechtigungszeugnis oder ein gleichwertiges ausländisches Reifezeugnis
  • falls erforderlich: Nachweis des Rechts zur unmittelbaren Zulassung zum Studium
  • falls erforderlich: Nachweise über Ergänzungsprüfungen, insbesondere Deutsch, und Zusatzprüfungen im Sinne der Universitätsberechtigungsverordnung (UBVO 1998, BGBl II Nr. 44/1998 idgF)
  • Österreicher: Sozialversicherungsnummer (Versicherungskarte oder Krankenschein)
  • Lichtbild

Was ist ein Studienplan?

Im Studienplan findest du neben einer allgemeinen Beschreibung des Studiums auch, welche Qualifikationen und Interessen du für das gewählte Studium mitbringen solltest. Er wird von der Studienkommission erstellt, und enthält meistens auch eine Empfehlung in welcher Reihenfolge die Lehrveranstaltungen absolviert werden sollten. An diese Empfehlung bist du nicht gebunden, aber besonders bei Lehrveranstaltungen die aufeinander aufbauen (zB „Einführung in die XY“, „XY I“ und „XY II“) ist es sinnvoll, wenn du dich auch wirklich an die empfohlene Reihenfolge hältst.

Was heißt „Pflichlehrveranstaltung“?

Man unterscheidet allgemein Pflichtlehrveranstaltungen, Wahlfächer und freie Wahlfächer. Die im Studienplan als „Pflichtfächer“ aufgeführten LVs musst du alle machen, um einen Abschluss zu erlangen.

Was sind „freie Wahlfächer“?

Als ein freies Wahlfach kannst du jede Lehrveranstaltung an jeder österreichischen Universität belegen. In deinem Studienplan findest du eine Vorgabe wie viele Stunden „freie Wahlfächer“ du machen musst.

Was brauche ich alles, um einen Stundenplan zusammen zu stellen?

Zuerst solltest du dir deinen Studienplan besorgen. Als nächstes brauchst du ein Vorlesungsverzeichnis. Die meisten Universitäten bieten vollständige Vorlesungsverzeichnisse online an. Manche haben sogar die Lehrveranstaltungsinhalte online.
Aus dem Studienplan suchst du dir die Lehrveranstaltungen heraus, die du besuchen solltest oder möchtest, und im Vorlesungsverzeichnis findest du Lehrveranstaltungsart, Ort, Zeit und Vortragenden.

Was ist ein „kommentiertes Vorlesungsverzeichnis“ und wo bekomme ich es her?

Ein KoVo ist ein von Studierenden zusammengestelltes Vorlesungsverzeichnis für eine bestimmte Studienrichtung. Es enthält mehr Informationen zu den Inhalten der Lehrveranstaltungen als das „normale“ Vorlesungsverzeichnis. Du bekommst es bei der entsprechenden Studienrichtungsvertretung.

Wie finde ich meinen Hörsaal?

www.wegweiser.ac.at enthält eine Liste mit allen Hörsälen an den Universitäten in Österreich.

Was ist ein Tutorium und muss ich daran teilnehmen?

Es gibt grundsätzlich 2 verschiedene Arten von Tutorien. Einerseits gibt es von der ÖH Erstsemestrigentutorien. Dort hörst du nützliche Dinge über den Studienalltag, über deine Uni (zB „Wo ist die Bibliothek?“ und „Welche Computerräume stehen mir zur Verfügung“) In diesen Tutorien kannst du deine ersten Kontakte zu deinen StudienkollegInnen knüpfen.
Die andere Art von Tutorien sind fachspezifische Tutorien. Diese Tutorien werden von den Instituten angeboten, und sollen dir helfen, schwierigen Stoff leichter zu verarbeiten.
Bei Tutorien ist keine Anwesenheitspflicht, aber hingehen zahlt sich immer aus, daher sind die meisten Tutorien gut besucht. TutorInnen sind übrigens immer selbst Studierende aus deiner Studienrichtung.

Ich möchte die Universität und das Studium wechseln, muss ich jetzt wieder von vorne beginnen?

Das hängt davon ab, von welcher Studienrichtung auf welche du wechseln willst. Wenn du auf eine ähnliche Studienrichtung wechselst, solltest du dich erkundigen, ob du dir Lehrveranstaltungen anrechnen lassen kannst. Auskunft darüber welche Lehrveranstaltungen das sein könnten kann dir vielleicht schon die Studienrichtungsvertretung geben. Zuständig für die Anrechnung selbst ist meistens das Prüfungsreferat/Studiendekanat/...
Falls du auf eine ganz andere Studienrichtung wechseln willst, und dir keine Pflichtlehrveranstaltungen anrechnen lassen kannst, kannst du deine absolvierten LVs immer noch als „freie Wahlfächer“ anrechnen lassen.

Wo habe ich die Möglichkeit ein psychologisches Beratungsgespräch und einen Berufseignungstest zu machen?

Die psychologische Student _ innenberatung bietet solche Beratungsgespräche kostenlos an. Nähere Infos dazu findest du auf deren Website: www.studentenberatung.at

Muss ich schon bei der Internetvoranmeldung angeben, für welches Studium ich Familienbeihilfe beziehen will?

Bei der Internetvoranmeldung noch nicht, aber bei der persönlichen Inskription am Schalter solltest du dich bereits für ein Hauptstudium entschieden haben.

Welche berufsbegleitenden Studien werden in Österreich angeboten?

Es gibt mehrere FHs, die berufsbegleitende Studien anbieten.

An Unis gibt es allgemein keine Studienrichtung in Österreich die unter dem Titel "berufsbegleitendes Studium" läuft. Daher gibt es auch leider keine zentrale Auflistung von Studienrichtungen die berufsbeigleitend möglich sind.
Ob eine Studienrichtung berufsbegleitend studiert werden kann, hängt davon ab, ob die Lehrveranstaltungen auch am Abend angeboten werden. Diese Frage kann am besten die jeweilige Studienrichtungsvertretung beantworten.

Wie läuft eine Studienberechtigungsprüfung(SBP) im Allgemeinen ab?

  • Antragsformular und zugehörige Infos der Uni zur SBP besorgen
  • (zentrale Verwaltung der Univ., SachbearbeiterIn für die SBP)
  • Falls notwendig: Ergänzung der Vorbildung
  • (Vorsprache bei der _ m zuständigen Referent _ in für die SBP)
  • Bestimmung des Wahlfaches (der Wahlfächer) : Vereinbarung mit einer/m fachlich in Frage kommenden PrüferIn über den Stoff der Wahlfachprüfung)
  • Antrag auf Zulassung zur SBP (mit Angabe des Wahlfachs/der Wahlfächer samt Prüfungsvorschlag) und der erforderlichen Dokumente und Nachweise in der Zentrale Verwaltung der Univ bei der/m SachbearbeiterIn für die SBP einreichen.
  • Im auf den Zulassungsbescheid folgenden oder spätestens im nächstfolgenden Semester Studienbeihilfe beantragen. In der Studienbeihilfenbehörde am Studienort.
  • Prüfungsvorbereitung: Lehrgangsbesuch an einer Univ. oder Einrichtung der Erwachsenenbildung; Selbststudium
  • Anerkennung bereits anderweitig abgelegter Prüfungen: erfolgt in der zentrale Verwaltung der Univ., SachbearbeiterIn für die SBP
  • Anmeldung zu angebotenen Aufsatz- und Pflichtfachterminen; Termine für die Wahlfachprüfung vereinbaren: laut Aushang der zentralen Verwaltung der Univ., mit den jeweiligen PrüferInnen
  • Nach positiver Ablegung bzw. Anerkennung aller erforderlichen Prüfungen: Studienberechtigungszeugnis abholen: In der zentrale Verwaltung der Uni, SachbearbeiterIn für die SBP
  • Bei Studienbeihilfenbezug: nach Ende des Beihilfenbezugs in den ersten drei Monaten des Folgesemesters Nachweis über die Ablegung zumind. der hälfte der vorgesehenen Prüfungen vorlegen, sofern nicht bereits für einen Folgeantrag das Studienberechtigungszeugnis vorgelegt wurde: Studienbeihilfenbehörde

Die Studienberechtigungsprüfung kann an der Uni Wien, Graz, Innsbruck, Salzburg, TU Wien, TU Graz, WU Wien, Uni Linz und Uni Klagenfurt abgelegt werden.

Ich habe mehrere Studienrichtungen inskribiert und versuche gerade meinen Stundenplan zusammenzustellen. Dabei bin ich draufgekommen, dass sich meine Vorlesungen überschneiden.

Wichtig ist, dass du dir über die Unterschiede zwischen den verschiedenen Typen von Lehrveranstaltungen im Klaren bist.
Hier ist nämlich ein großer Unterschied zwischen Vorlesungen (mit VO oder VL abgekürzt) und allen anderen Lehrveranstaltungen (z.B. UE, PS, SE, EX...). und zwar ist bei Vorlesungen keine Anwesenheitspflicht, bei allen anderen dagegen schon. Auch muss man sich für alle anderen im vorhinein bereits anmelden.Also schau dir am besten noch einmal an, was für Lehrveranstaltungstypen du ausgewählt hast, die sich da überschneiden und verzichte eventuell auf eine Vorlesung zu Gunsten einer Übung, eines Proseminars oder ähnlichem.

Ich möchte das Studium und meinen Studienort wechseln. Was muss ich tun?

In der Regel erlischt die Zulassung zum Studium durch Unterlassen der Einzahlung des Studien- bzw. ÖH-Beitrages mit Ablauf der Nachfrist automatisch, du musst dich also nur auf der neuen Universität inskribieren (Beachte: deine Matrikelnummer behältst du - sprich bei der Voranmeldung den Punkt: "Sie sind/waren Studierende _ r an einer österreichischen Universität - ausgenommen der Universität Wien" auswählen).

Achtung: Bei Bezug von Familien- und/oder Studienbeihilfe gibt es bestimmte Regeln betreffend des Studienwechsels. Informationen dazu erhältst du in der Sozialbroschüre der ÖH-Bundesvertretung bzw. in den ÖH-Sozialreferaten.