Direkt zum Inhalt

Analyse Regierungsprogramm: Bildung, Wissenschaft und Forschung

Die meisten Punkte im Regierungsprogramm-Kapitel „Bildung, Wissenschaft, Forschung und Digitalisierung“ bestehen nur aus Überschriften, ohne weiterführende Erläuterungen oder konkrete Handlungsabsichten. Was sich hinter den Schlagwörtern verbirgt, lässt sich nur erahnen.
Sehr kritisch sehen wir den Punkt "Prüfung der Regelungsdichte". Wir befürchten einen Abbau bestehender Rechte für Studierende. Außerdem befürchten wir, dass durch die im Programm verankerte Richtlinienkompetenz des Rektorats die Mitsprache der Studierenden weiter zurückgedrängt wird. Beide Aspekte sind für uns absolut unhaltbar.
Ein Bekenntnis zur Stärkung interdisziplinärer Lehre, welche in der Annahme der zukünftigen vielfältigen Herausforderungen eine immer bedeutendere Rolle spiel, fehlt gänzlich. Ebenfalls fehlt eine klare Strategie zur didaktischen Stärkung der Lehre.
Als positive Punkte des Programms begrüßen wir die Prüfung und hoffentlich auch Einführung von Teilzeitstudien und die Verbesserung/Erleichterung von Anrechnungen innerhalb eines Hochschulsektors sowie zwischen den verschiedenen Sektoren.

Was ist Gut?

• Modell für Teilzeitstudierende
• Stärkere Anerkennung von berufspraktischen Qualifikationen und Steigerung der Durchlässigkeit bei Anerkennungen zwischen den Hochschulsektoren
• Die öffentlichen Hochschulen sollen an der Österreich-Strategie zum Standort- und Klimaschutz teilnehmen
• Die Aus-, Fort- und Weiterbildung der Lehrerinnen und Lehrer im Bereich Sexualpädagogik für die Primarstufe sowie die Sekundarstufe soll sichergestellt werden.

Was ist Schlecht?

• Steigerung der Verbindlichkeiten – „z.B. verpflichtendes Wahrnehmen von Prüfungen“
• Prüfung der Regelungsdichte – möglicher Abbau bestehender Rechte
• Valorisierung des Studienbeitrags
• Richtlinienkompetenz des Rektorats bei Überprüfung und Neuerstellung von Studienplänen

Was Fehlt?

• Forschungsfinanzierung unabhängig von Drittmitteln
• Didaktische Schulungen von Lehrpersonal
• Drittelparität/mehr Mitspracherecht für Studierendenvertreter_innen
• Öffentliches Studienrecht für Fachhochschulen
• Konkrete Punkte zur Pädagog_innenbildung NEU

Diesen Inhalt teilen

Kommentar schreiben