2. Verlängerung Ausschreibungsfrist! Trainer_innen für das ÖH-Seminar (12.-14.04.2024)

20. Dezember 2023

2. Verlängerung der Ausschreibungsfrist bis 12.01.2024! Die ÖH Bundesvertretung sucht für das ÖH-Seminar von 12.-14. April 2024 Trainer_innen!

Was ist das ÖH-Seminar?

Mit circa 200 Teilnehmer_innen ist das ÖH-Seminar die mit Abstand größte Veranstaltung zur Weiterbildung, welche die Österreichische Hochschüler_innenschaft (ÖH Bundesvertretung) organisiert. Das ÖH-Seminar bietet Studierendenvertreter_innen die Möglichkeit, sich zu den unterschiedlichsten Themen in Schulungen weiterzubilden. Diese Schulungen sehen verschiedene Schwerpunkte und Methodiken vor, um die Fortbildung optimal zu gestalten. Neben der Weiterbildung durch die geplanten Workshops ergibt sich ein Vernetzungscharakter, der für die verschiedenen Studienvertreter_innen aus allen Hochschulsektoren überaus wertvoll ist. Dies fördert Kooperationen und die Zusammenarbeit bei zukünftigen Projekten, sowie die Weitergabe von Wissen.

Was sind die Rahmenbedingungen?

Datum: 12.-14. April 2024

Ort: Seminarhotel in Österreich, genauer Ort tba

Was erwarten & bieten wir?

Wir erwarten:

  • Befähigung zur Leitung von Workshops und Kenntnisse in Bezug auf Gruppendynamik (Personen mit abgeschlossener Trainer_innenausbildung bevorzugt)
  • Expertise im gelehrten Themengebiet
  • Kenntnisse zur ÖH und Vertretungsarbeit
  • Spaß im Umgang mit Menschen
  • Nachbereitung der Inhalte, sodass diese nach der Veranstaltung digital  zur Verfügung gestellt werden können

Wir bieten:

  • 1.440 € Honorar pro Trainer_in (180 € pro 90 min Einheit exkl. USt à 8 Einheiten) auf Werksvertragsbasis
  • Nächtigung und Verpflegung werden von der ÖH übernommen
  • Kontakt und Vernetzung mit engagierten Ehrenamtlichen

Für welche Workshops kannst du dich bewerben?

Jeder Workshop soll von 2 Trainer_innen abgehalten werden. Die Art der didaktischen Aufbereitung obliegt den Trainer_innen, wobei diese auf die Inhalte abgestimmt werden soll. Wichtig ist, dass zumindest die angeführten Inhalte behandelt werden. Jeder Workshop hat eine maximale Anzahl an 17 Teilnehmer_innen.

Die angebotenen Workshops sind hier aufgelistet:

Öffentlichkeitsarbeit
Hier soll ein Fokus auf die öffentliche Sichtbarkeit und die Außenwirkung der ÖH gelegt werden. Darum werden Thematiken wie Social Media-Auftritte, Presseaussendungen, etc. behandelt. Weiters lernen Teilnehmer_innen, wie man Inhalte am besten auf seine Zielgruppe anpasst.

ÖH und Studienrecht
Dieser Workshop erarbeitet grundlegende Aspekte der ÖH, ihrer Rechtsgrundlage und studienrechtliche Aspekte (UG, HG, …).

Verhandlungsgeschick und Gremienarbeit
Hier sollen die verschiedenen Aspekte der jeweiligen Gremien im Hochschulsektor erarbeitet und gezeigt werden, wie die Durchsetzungskraft in Verhandlungen in Gremien gesteigert werden kann.

Mental Health für Studienvertreter_innen
Wie schafft man die Balance zwischen Arbeit als Studienvertreter_in und die eigene Mentale Gesundheit? Dieser Frage soll sich dieser Workshop widmen, um den Ehrenamtlichen die Vereinbarkeit von politischer Arbeit und mentaler Gesundheit aufzuzeigen. 

Gruppendynamiken
Der Workshop hat das Ziel, den Teilnehmer_innen ein tieferes Verständnis für die Dynamiken in Gruppen zu vermitteln und zu erklären, wie Studienvertreter_innen am besten in einer Gruppe zusammenarbeiten können.

Barrierefreiheit auf Hochschulen
Was kann als Studienvertreter_in gegen Barrieren getan werden? Wie werden Beratungen barrierefrei gestaltet? Wie ist Barrierefreiheit im Studienrecht verankert?

Ökologisch nachhaltige Hochschule
Wie können Hochschulen klimaneutral gestaltet werden und welche Maßnahmen braucht es dazu?

Sozialpolitik 
Der Workshop zielt darauf ab, Studienvertreter_innen mit den Grundlagen der Sozialpolitik vertraut zu machen und ihnen die notwendigen Kenntnisse und Fähigkeiten zu vermitteln, Studierende optimal zu beraten.

Utopien der Hochschulpolitik
Wie kann eine gerechte Hochschule ausschauen? Welche Maßnahmen und Ziele sollten dazu gesteckt werden? Das Thema soll auch aus der Perspektive der Europa- und Nationalratswahlen 2024 beleuchtet werden.

Queerfeministische Vertretungsarbeit
Der Workshop hat das Ziel, Studierende und Hochschulvertreter_innen mit den Grundlagen queerfeministischer Ansätze vertraut zu machen und ihnen die notwendigen Werkzeuge zu geben, um inklusive und geschlechtergerechte Hochschulen zu fördern.

Die Geschichte der Studienvertretung und der Hochschulen
Der Workshop vermittelt den Teilnehmer_innen einen historischen Überblick über die Entwicklung von Hochschulen und Studienvertretungen, und hebt auch die Bedeutung antifaschistischer Perspektiven im Hochschulbereich hervor.

Bologna und Bildungsökonomisierung
Der Workshop hat das Ziel, Studienvertreter_innen mit den Auswirkungen der Bologna-Reform und dem Einfluss von Bildungsökonomisierung auf das Hochschulsystem vertraut zu machen. Der Fokus liegt dabei auf einer kritischen Auseinandersetzung mit den Entwicklungen in der Hochschulbildung.

Wohin sende ich meine Bewerbung?

Schicke uns deine Bewerbung per Mail bis spätestens 12.01.2024 (2. verlängerte Frist) an oeh-seminar@oeh.ac.at.

Neben einem kurzen Lebenslauf und Kontaktdaten sollte deine Bewerbung auch folgende Punkte enthalten:

  • Für welchen Workshop bewirbst du dich?
  • Welche Erfahrungen hast du als Trainer_in im Studierendenkontext bereits gemacht?
  • Welche Erfahrungen hast du auf dem Gebiet des Workshops?
  • Skizziere kurz, wie du deinen Workshop zum gewählten Themengebiet gestalten würdest.
Jetzt teilen:

Weitere Beiträge