Skip to main content

Frauen*_Ideen_Fabrik

Frauen*_Ideen_Fabrik

Wie müssen wissenschaftliche Arbeiten aufgebaut sein? Du willst Feedback für deine wissenschaftliche Arbeit? Du hast Interesse an einer wissenschaftlichen Karriere?

Dann bist du genau richtig bei der Frauen_Ideen_Fabrik. Bei dieser Veranstaltung kannst du dir Feedback für deine aktuelle bzw. bisherige wissenschaftliche Arbeit holen und erfahren wie es ist, wenn man in der Wissenschaft tätig ist. Vor allem für Frauen ist es schwer, in der Wissenschaft Fuß zu fassen. Obwohl über die Hälfte der Studienanfänger_innen weiblich sind, gibt es nur knapp 23% weibliche Professor_innen. Mit dieser Veranstaltung wollen wir Frauen ermutigen und fördern, sich für eine wissenschaftliche Laufbahn zu entscheiden. Herzlich eingeladen sind alle studierenden Frauen, Lesben, Inter, und Trans Personen .

SCHREIBWERKSTATT

Im Rahmen der Schreibwerkstatt hast du zum einen die Möglichkeit weiter an einer Wissenschaftlichen Arbeit – sei es nun Paper, Seminar-, Bachelor-, Master-, Diplomarbeit – zu arbeiten und Fragen zu Zitierweisen, Quellen etc. beantwortet zu bekommen. Zum anderen besteht die Möglichkeit, für deine bisherige Arbeit individuelles Feedback von Wissenschaftlerinnen zu erhalten. Während des Workshops sind Habilitandinnen und Doktorandinnen aus den Bereichen Sozialwissenschaften, Geisteswissenschaften und der Technik/Naturwissenschaft anwesend um bei etwaigen Fragen zu helfen und Tipps und Tricks des wissenschaftlichen Schreibens zu geben. Auch das individuelle Feedback zu den wissenschaftlichen Arbeiten wird von ihnen gegeben.

IDEENWERKSTATT

Im Anschluss an die Schreibwerkstatt werden die jeweiligen Arbeiten in der Ideenwerkstatt präsentiert. Neben dem Austausch der jeweiligen Projekte ist auch hier genügend Raum zur Vernetzung eingeplant. Hier gibt es nochmals die Möglichkeit über andere wissenschaftliche Arbeiten zu diskutieren beziehungsweise sich für eigene Arbeiten neue Ideen oder Ansätze zu beschaffen. Im Rahmen der Ideenwerkstatt werden auch Hilfestellungen für wissenschaftliche Präsentationen gegeben.

Anmeldung
(bis zum 30. April 2017)

Diesen Inhalt teilen

Kommentar schreiben